Das Geheimnis des sicheren Fahrvergnügens mit Alufelgen

Die Sicherheit unserer Fahrzeuge sollte immer höchste Priorität haben. Besonders wenn es um Alufelgen geht, ist es wichtig, die Radschrauben regelmäßig nachzuziehen. Denn während der Fahrt sind die Räder starken Belastungen ausgesetzt, und es besteht die Gefahr, dass sie sich lösen. Das wollen wir natürlich vermeiden!

Wann sollten die Radschrauben nachgezogen werden?

Spezialisten empfehlen, die Radschrauben nach etwa 50 Kilometern nach einem Reifenwechsel erneut nachzuziehen. Egal, ob es sich um Stahlfelgen oder Alufelgen handelt. Auch wenn wir beim Wechseln der Räder darauf achten, die Radmuttern mit dem richtigen Drehmoment anzuziehen, ist ein erneutes Nachziehen unerlässlich. Denn die Radschrauben sind verschiedenen Belastungen ausgesetzt, wie dem Gewicht des Fahrzeugs, den Bewegungen der Reifen und den Stößen auf unebenen Straßen. Diese Belastungen können dazu führen, dass sich das Rad während der Fahrt lockert. Und das wollen wir unbedingt vermeiden!

Wie zieht man die Radschrauben richtig nach?

Das Nachziehen der Radschrauben ist keine Hexerei und kann ganz einfach mit einem Drehmomentschlüssel erfolgen. Bevor wir jedoch loslegen, stellen wir sicher, dass genügend Platz vorhanden ist und das Fahrzeug auf einem ebenen Untergrund steht. Anschließend legen wir den ersten Gang ein und ziehen die Handbremse an.

In drei einfachen Schritten ziehen wir die Radschrauben nach:

  1. Stellen wir den Drehmomentschlüssel auf das passende Drehmoment ein. Die genaue Einstellung erfahren wir im nächsten Abschnitt.
  2. Ziehen wir die Radschrauben diagonal über Kreuz nach. Dabei drehen wir im Uhrzeigersinn fest und lösen in entgegengesetzter Richtung. Bei Rädern mit 5 oder 10 Radschrauben ziehen wir diese in einem sternförmigen Muster an.
  3. Nicht vergessen: Nach der Benutzung des Drehmomentschlüssels entspannen wir die Feder, um die Spannung zu lösen.
Further reading:  Der Headless-Modus bei Drohnen: Fliegen leicht gemacht

Das richtige Drehmoment für Alufelgen

Das Anzugsmoment, also die Drehwirkung auf die Radmuttern, wird in Newtonmeter (Nm) gemessen. Je nach Fahrzeug und Felgengröße liegt das empfohlene Anzugsmoment in der Regel zwischen 80 und 200 Nm. Kleinere Fahrzeuge haben in der Regel ein geringeres Anzugsmoment als SUVs oder Nutzfahrzeuge. Die genauen Werte können dem Gutachten, der Betriebsanleitung oder direkt dem Felgenhersteller entnommen werden.

Schrauben über Kreuz anziehen?

Die Radschrauben werden über Kreuz angezogen, um eine gleichmäßige Spannung auf das Rad zu erzeugen und ein Verkanten des Reifens zu verhindern. Dies sorgt für eine sichere Fahrt und minimiert das Risiko von lockeren Rädern.

Jetzt bist du bestens gerüstet, um deine Alufelgen sicher anzubringen und das Fahrvergnügen in vollen Zügen zu genießen. Wenn du noch auf der Suche nach passenden Alufelgen bist, schau doch mal bei Titi And The German Kid vorbei. Hier findest du eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Alufelgen, die deinem Fahrzeug den perfekten Look verleihen.

Auf eine sichere Fahrt!