Wann rockten Die Toten Hosen das Rock am Ring Festival?

Das Rock am Ring Festival 2023 ist vorbei und hinterlässt drei Tage voller unvergesslicher Musik, Sonne und guter Laune. Während einige Fans bereits in der Nacht zum Montag abreisten, war der Hauptabreiseverkehr laut Polizei erst am Montag zu verzeichnen. Es kam zu vereinzelten kleineren Staus auf den Straßen B257 und B258.

Rund 75.000 begeisterte Fans waren am Wochenende in der malerischen Eifel, um hochkarätige Künstler wie die Foo Fighters, Machine Gun Kelly und Evanescence live zu erleben. Sie investierten bis zu 300 Euro, um das umfangreiche Programm mit insgesamt 72 Auftritten zu genießen. Der Termin für das Rock am Ring Festival 2024 ist bereits festgelegt: Vom 7. bis zum 9. Juni des kommenden Jahres wird es erneut stattfinden. Der Ticketvorverkauf hat bereits am Montagmittag begonnen.

Ein friedliches Festival aus Sicht von Polizei und Rotes Kreuz

Die Polizei und die Rettungskräfte ziehen eine positive Bilanz und berichten von einem weitgehend friedlichen Festivalverlauf. Die meisten polizeilichen Einsätze wurden aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert. Hier wurde im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Anstieg festgestellt. Gleichzeitig wurde ein Rückgang in den Bereichen Eigentumskriminalität wie Diebstahl und Sachbeschädigung verzeichnet.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) war vor allem aufgrund von Kreislaufzusammenbrüchen und Sonnenbränden im Einsatz. An den DRK-Versorgungsstellen wurden bis Sonntagabend rund 3.000 Versorgungen durchgeführt und zusätzlich 380 Rettungsdiensteinsätze gezählt. Laut Achim Link, dem Leiter des DRK am Nürburgring, war dies die niedrigste Anzahl von Versorgungen in all den Jahren. Er lobte das besonnene Verhalten des Publikums.

Further reading:  Welcher Nagellack passt zu einem roten Kleid?

Auch das Wetter hat gehalten, was im Vorfeld versprochen wurde – Sonnenschein, Temperaturen über 20 Grad und vor allem kein Regen.

„Laut unserer Meteorologen sind es die besten Wetterbedingungen seit 30 Jahren.“
– Steffi Kim, Pressesprecherin von Rock am Ring

Höhepunkt am Sonntag: Das grandiose Konzert der Toten Hosen

Am Sonntag mobilisierten die Fans noch einmal ihre letzten Kräfte für den großen Abschluss. Der Höhepunkt dieses Tages war zweifellos das mit Spannung erwartete Konzert der legendären Toten Hosen am Abend. Bereits im vergangenen Jahr hatten sie die Fans mit einem Überraschungsauftritt bei den Donots begeistert. Dies war bereits ihr zehnter Auftritt bei Rock am Ring.

Die deutsche Punkrockband verwandelte die Hauptbühne in ein tobendes Meer aus Energie und Musik. Auf den anderen beiden Bühnen sorgten die britische Band Bring Me the Horizon und der deutsche Sänger Thees Uhlmann für unvergessliche Festivalmomente. Insgesamt traten über 70 Künstlerinnen und Künstler auf den Bühnen der Eifel-Rennstrecke auf.

Video

Der Samstag bei Rock am Ring: Papa Roach, Kings of Leon und Evanescence

Auch der Samstag hielt ein hochkarätiges Line-up für die Rock am Ring-Fans bereit. Bereits um 13:30 Uhr startete das kanadische Rockduo Cleopatrick die musikalischen Feierlichkeiten. Am Abend begeisterten unter anderem die US-Rockbands Papa Roach und Kings of Leon das Publikum. Als Krönung des Abends präsentierte Evanescence das Late Night Special. Allerdings gab es erneut technische Probleme auf der Hauptbühne – der Utopia Stage. Diesmal traf es die deutsche Indie-Pop-Band Blond. Am Freitagabend waren bereits drei Bands von ähnlichen Problemen betroffen.

Der Freitag bei Rock am Ring: Foo Fighters, Limp Bizkit und Apache 207

Das Musikfestival eröffnete am Freitagmittag die Band Flogging Molly aus Los Angeles. Ihr Stil, eine Kombination aus irischem Folk und Punkmusik, sorgte für eine mitreißende Stimmung. Der Höhepunkt des Abends waren zweifellos die Foo Fighters, die als letzter Act auf der Utopia Stage auftraten. Zuletzt waren sie 2018 bei Rock am Ring zu sehen. Die US-Rocker gelten mit elf Grammys und über 30 Millionen verkauften Platten als eine der erfolgreichsten Bands ihrer Zeit.

Further reading:  Die perfekte Frisur für jedes Outfit

Bild

Eine besondere Überraschung wartete am Freitagnachmittag auf die Festivalbesucher, als plötzlich Olaf von der ehemaligen Schlager-Band „Die Flippers“ die Hauptbühne betrat. Obwohl die Fans vor allem für Rock und Rap zum Festival gekommen waren, feierten sie zu den Hits „Lotusblume“ und „Wir sagen Dankeschön“ ausgelassen mit. Als Late Night Special sorgte Apache 207 für zusätzliche Begeisterung. Der in Ludwigshafen aufgewachsene Rapper veröffentlicht demnächst sein neues Album „Gartenstadt“, eine Hommage an seinen gleichnamigen Stadtteil.

Insgesamt war das Rock am Ring Festival 2023 ein voller Erfolg und wird Fans noch lange in Erinnerung bleiben.

Titi And The German Kid