Was Anziehen bei 14 Grad: Die Perfekte Übergangsjacke für jedes Wetter

Welche Jacke bei 14 Grad anziehen

Das Wetter kann bei 14 Grad ganz schön launisch sein – am Morgen kalt, tagsüber windig und dann plötzlich ein Regenschauer, gefolgt von Sonnenschein. Da kann die Wahl des richtigen Outfits zur Herausforderung werden.

Aber keine Sorge, mit unseren Empfehlungen für beliebte Übergangsjacken sind Sie für alle Situationen gewappnet. Egal ob für Herren, Damen oder Kinder, hier finden Sie die perfekte Jacke, die Sie bei 14 Grad begleitet und vor Wind und Wetter schützt.

Für Herren – Die North Face Quest Jacket

ANSEHEN

Die North Face Quest Jacket ist ein echter Allrounder, der sowohl guten Wetterschutz als auch hochwertige Qualität bietet. Diese Regenjacke passt perfekt in die Stadt oder auf den Fußballplatz und lässt Sie immer gut aussehen.

Design

Die klaren Konturen und das schnörkellose Design sorgen für einen guten Sitz. Der fleecegefütterte Stehkragen bietet hohen Tragekomfort und die Kapuze lässt sich einfach verstellen. Elastische Bündchen und ein Kordelzug im Saum halten Kälte und Wind fern. Die beiden Eingrifftaschen sind mit einem Reißverschluss ausgestattet.

Materialien

Die Hardshelljacke klebt nicht auf der Haut und ist dank des Meshfutters leicht und angenehm zu tragen. Das laminierte Material bietet moderate Atmungsaktivität, aber vor allem eine dauerhafte Wasser- und Winddichtigkeit dank der HyVent-Beschichtung.

Further reading:  Was anziehen auf Aida: Der ultimative Kleidungsguide für deine Kreuzfahrt

Für Damen – Vaude Resca Light Softshell Jacke

ANSEHEN

Die anschmiegsame Vaude Resca Light Softshelljacke wurde speziell für das Radfahren entwickelt. Egal ob sportliche Touren oder Alltagsfahrten, diese Jacke begleitet Sie zuverlässig durch die wechselhafte Übergangszeit.

Design

Die figurnahe Passform und die vorgeformten Ärmel sorgen dafür, dass die Jacke wie eine zweite Haut anliegt. Das länger geschnittene und abgerundete Rückenteil bleibt dank einer Silikon-Einlage stets an Ort und Stelle. Reflektoren sorgen für gute Sichtbarkeit und der kontrastfarbige Streifen sowie der Frontzipper peppen den funktionalen Style optisch auf. Die Jacke verfügt über eine Einstecktasche sowie eine Tasche auf der Rückseite und der Reißverschluss am Stehkragen liegt unter einem Kinnschutz.

Materialien

Das winddichte Softshell Stretch Material speichert die Körperwärme an kalten Tagen und bietet gleichzeitig eine gute Atmungsaktivität bei schweißtreibenden Strecken. Die Jacke ist dank des PFC-freien Eco Finish wasserabweisend und wird nach dem umweltfreundlichen bluesign-System hergestellt.

Für Kinder – Mountain Warehouse Exodus Softshelljacke

ANSEHEN

Die Mountain Warehouse Exodus Softshelljacke ist die ideale Übergangsjacke für Jungen und Mädchen. Sie ist in verschiedenen Farben erhältlich, die jedem Geschmack gerecht werden.

Design

Diese Jacke überzeugt mit einem unkomplizierten Design und einem unterlegten Reißverschluss, der sich nicht ins Futter frisst. Ein Kinnschutz am Stehkragen verhindert Kratzen an empfindlicher Haut. Die Kapuze und die Jacke selbst sind mit weichem Fleece gefüttert und zwei Einstecktaschen bieten Stauraum.

Materialien

Die Exodus Softshelljacke besteht aus zwei Stofflagen: außen glatt und innen angeraut. Dadurch hält sie in einem großen Temperaturspektrum warm. Das winddichte Fleecefutter wärmt und leitet Feuchtigkeit ab, während das glatte Obermaterial leichten Regen standhält.

Further reading:  Wie man Hosen richtig wäscht

Die richtige Jacke bei 14 Grad: 5 Kriterien

1. Wasserdichtigkeit

Im Frühjahr und Herbst können wir oft von Regenschauern überrascht werden. Daher ist es ratsam, eine wetterfeste Jacke zu tragen, die zumindest wasserabweisend ist. Eine Hardshell-Regenjacke ist ideal für Fahrradpendler, die täglich im Freien unterwegs sind.

2. Winddichte Materialien

Auch bei 14 Grad kann der Wind unmerklich Wärme entziehen. Eine Softshelljacke mit Fleecefutter bietet einen guten Schutz. Sie können das Zwiebelprinzip anwenden und eine Weste, ein Shirt und einen Base Layer kombinieren, um sich und Ihre Kinder bei 14 Grad warm einzupacken.

3. Der Schnitt

Eine Übergangsjacke sollte weder zu eng noch zu weit sitzen. Es ist wichtig, genügend Bewegungsfreiheit im Arm- und Schulterbereich zu haben. Einige Softshelljacken sind zudem leicht dehnbar, was speziell beim Radfahren von Vorteil ist. Die Länge sollte bis zur Hüfte reichen oder ein verlängertes Rückenteil haben.

4. Eine Kapuze

Eine Kapuze mit Einstellmöglichkeiten am Gesicht und am Hinterkopf verhindert, dass der Wind sie vom Kopf weht. Ein kleiner Schirm fängt Regentropfen ab und schützt Ihre Augen vor Zugluft. Bei einigen Jacken kann die Kapuze im Kragen verstaut werden.

5. Abdeckungen

Achten Sie darauf, dass die Jacke über Windleisten, Klappen und hohe Stehkragen verfügt, um unerwünschte Belüftung durch ungeschützte Reißverschlüsse und offene Taschen zu vermeiden.

Fazit – Die richtige Jacke bei 14 Grad

Ob im Frühjahr oder im Herbst, eine Jacke bei 14 Grad muss alles können. Sie sollte vor Regen, Wind und Kälte schützen und gleichzeitig eine gute Atmungsaktivität bieten. Leichtes Material sorgt für angenehmen Tragekomfort. Eine gute Übergangsjacke ist einfach unersetzlich.

Further reading:  Wie spricht man Chino Hose aus? Entdecke die richtige Aussprache!

Titi And The German Kid