Die Wahre Geschichte Hinter Den Trauerkleidern Der Royals

Die Welt der Royals ist voller Traditionen und Rituale, und das gilt auch für ihre Kleidung, insbesondere wenn es um Beerdigungen geht. Doch was passiert eigentlich mit den Kleidern der Königin nach ihrem Tod? Und warum tragen die Royals immer Trauerkleidung? Tauchen wir in die faszinierende Welt der königlichen Kleideretikette ein.

Die Tradition der Trauerkleidung

Die Tradition der Trauerkleidung hat eine lange Geschichte und geht auf Königin Victoria zurück. Nach dem Tod ihres geliebten Ehemannes Prinz Albert trauerte sie öffentlich und trug 40 Jahre lang Schwarz. Damit setzte sie einen Standard, dem die Gesellschaft seitdem folgt. Trauerkleidung war und ist ein wichtiger Teil der europäischen Adelskultur.

Königin Elizabeth und die weiße Trauerkleidung

Während die meisten Royals schwarze Trauerkleidung tragen, wagte Königin Elizabeth II. eine mutige Abweichung. Als ihre Mutter, Queen Mum, starb, entschied sie sich für weiße Trauerkleidung. Inspiriert von mittelalterlichen Royals wie Mary I, Königin von Schottland, kreierte der königliche Couturier Norman Hartnell eine komplett weiße Reisegarderobe, die in Frankreich präsentiert wurde. Trotz des traurigen Anlasses war die Resonanz überwältigend.

Die Geschichte hinter dem schwarzen Outfit im Gepäck

Es heißt, dass Royals nie ohne ein schwarzes Trauer-Outfit verreisen. Diese Tradition geht auf Prinzessin Elizabeth (die spätere Queen Elizabeth II.) zurück. Als sie 1952 in Kenia war, erreichte sie die Nachricht vom Tod ihres Vaters, König George VI. Sofort kehrte sie nach England zurück, ließ aber bei ihrer Ankunft ein schwarzes Kleid zum Flugzeug bringen, um angemessen gekleidet zu sein.

Further reading:  Der Monk Mode: Die Kunst der Konzentration und Disziplin

Der unverwechselbare Stil von Prinzessin Diana

Prinzessin Diana war für ihren einzigartigen Stil bekannt, und das galt auch für ihre Trauerkleidung. Bei der Beerdigung von Grace Kelly im Jahr 1982 trug sie ein auffälliges schwarzes Kleid mit einer auffälligen Kette mit Herzanhänger und einem breiten schwarzen Hut. Ihr Trauerlook wurde zur Inspiration für viele Menschen auf der ganzen Welt.

Die Royals und das Schwarz

Die Royals tragen nicht nur schwarze Trauerkleidung bei Beerdigungen, sondern auch am „Remembrance Day“, der jährlich im November in den Commonwealth-Staaten begangen wird. Diese Tradition zeigt ihre Verbundenheit und ihren Respekt für diejenigen, die ihr Leben im Dienste des Landes gegeben haben.

In der Welt der Royals gibt es viele Regeln und Traditionen, die eingehalten werden müssen. Und die Wahl der Kleidung ist dabei keine Ausnahme. Die Trauerkleidung der Royals spiegelt ihren Respekt und ihre Würde für diejenigen wider, die gegangen sind. Es ist eine Art, ihre Verbundenheit zur königlichen Familie und zum Land auszudrücken.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, in der Haut eines Royals zu stecken? Wie würdest du dich fühlen, wenn du dich in diesen prächtigen Kleidern und Uniformen kleiden müsstest? Möchtest du mehr über das Leben der Royals erfahren? Dann schau doch mal auf der Titi And The German Kid Website vorbei und lass dich von weiteren spannenden Geschichten verzaubern.

Quellen: telegraph.co.uk, tatler.com, hellomagazine.com