Die coolsten Modetrends der 90er Jahre

Egal ob Choker, Denim-Komplett-Looks, Crop-Tops, Scrunchies oder Plateau-Schuhe: Schaut man sich in den Läden um, hat man das Gefühl, geradewegs zurück in die Neunziger gebeamt worden zu sein. Perfekte Voraussetzungen für alle, die nach einem coolen 90er-Style suchen. Die 90er-Trends waren wunderbar vielseitig – von sportlich, bis feminin oder auch sehr sexy – und bieten unzählige Möglichkeiten, die verschiedenen Looks in das eigene Styling zu integrieren. Ob ihr einen kompletten 90er-Look bevorzugt oder einen Einzeltrend mit schlichten Basics kombiniert, bleibt ganz euch überlassen.

Trend #1: Crop Tops

Bauchfrei war in den 90er Jahren mega angesagt. Auch heute sind die sogenannten Crop-Tops gefragter denn je und feiern seit geraumer Zeit ein großes Comeback. Aktuell werden die kurzen Shirts besonders gerne zu High Waist Shorts, Röcken und Marlene Hosen gestylt. So entsteht ein moderner 90er-Style.

Modetrends der 90er: Gwen Stefanie trägt ein Crop Top

Trend #2: Jeans-All-over

Blau, blau, blau blüh’n die Neunziger! Jeans waren das Must-have in den Neunzigerjahren und wurden überall mit Stolz getragen. Sogar auf dem roten Teppich und von niemand Geringerem als DEM damaligen Traumpaar schlechthin: Justin Timberlake und Britney Spears. Jetzt ist dieser 90er Mode-Trend zurück und zeigt sich, neben den klassischen Jeanshosen, in Form von Jeansmänteln und Jeanskleidern.

Modetrends der 90er: Julia Roberts im Jeans-Look

Trend #3: Plateau-Sneaker im 90er-Style

An die Plateau-Sneaker der 90er Jahre, allen voran die Buffalo Boots, kann sich wahrscheinlich jede*r über 25 erinnern. Eine Zeitlang galten sie als eine der größten Modesünden. Inzwischen ist der 90er-Style wieder voll angesagt. In den neuen Sneaker-Kollektionen großer Designer tauchen tatsächlich viele Plateau-Schuhe auf. Egal, ob euch die Schuhe gefallen oder nicht: auf jeden Fall geht es mit den Sneakern hoch hinaus.

Further reading:  Titi And The German Kid: Das perfekte Hemd zu einem dunkelblauen Anzug

Ein Muss in den 90ern: Hautenge Tops mit Schriftzügen

Trend #4: Choker- und Tattoo-Ketten

Nicht ohne meine Choker-Kette. Die eng am Hals anliegenden Bänder waren in den 90er Trend. Ob aus Stoff, Leder, Samt, Pailletten oder Perlen – jeder hatte wohl mindestens eine Choker-Kette bei sich zu Hause im Schmuckkasten. Beliebt waren auch die sogenannten Tattoo-Ketten. Das sind Halsbänder aus elastischem schwarzem oder buntem Kunststoff, die so eng am Hals anliegen, dass der Hals wie tätowiert aussieht. Mit diesen Accessoires kreiert ihr im Handumdrehen einen 90er-Style.

Modetrends der 90er: Jennifer Lopez trägt ein Slip Dress mit T-Shirt

Trend #5: Slip Dress im 90er-Look

Ein Slip Dress ist ein gerade oder A-linienförmig geschnittenes Kleid, das meist aus Seide oder Satin gefertigt wurde. Und, ganz wichtig: Ein Slip Dress hat immer filigrane Spaghetti-Träger. In den 90er Jahren war diese Art von Kleid super beliebt. Vor allem Model Kate Moss liebte die eleganten Slip Dresses. Kleider mit Spaghetti-Trägern wurden auch gerne über T-Shirts getragen. Vor allem die Kombination aus Blümchenkleid und weißem Shirt war angesagt.

Modetrends der 90er: Kate Moss mit Logo-Shirt von Calvin Klein

Trend #6: Netz-Shirts

Mit der Geburt der „Love Parade“ feierte diese 90er Mode ihren großen Siegeszug: Techno-Kleidung. Dazu gehörten verrückte Netz-Shirts, die auch gerne auf nackter Haut getragen wurden. Passend dazu könnt ihr farblich passende Bralettes oder Spaghettiträgertops kombinieren.

Trend #7: Logos

Wer in den 90er Jahren in sein wollte, der zeigte ganz offensichtlich, welche Marke er trägt. Stolz wurden Shirts, Sweatshirts & Co. ausgeführt, auf denen der Markenname oder das Logo der Brand unübersehbar auf der Brust aufgedruckt war. „Logomania“ nannte sich das – und der Trend ist auch heute wieder gefragt.

Modetrends der 90er: Christina Applegate trägt Creolen

Trend #8: Creolen im 90s-Look

Creolen sind echte Klassiker unter den Ohrringen und gehen immer. Schon in den 90er Jahren waren Creolen mega angesagt und erlebten in diesem Jahrzehnt ihren ganz großen Auftritt. Dabei galt: Je größer, desto besser.

Further reading:  Welche Jacke passt zu weiten Hosen?

Modetrends der 90er: Christina Applegate trägt Creolen

Trend #9: Kleid über Jeans

Die 90er waren das Mode-Jahrzehnt der ungewöhnlichen Kombinationen. Echte Fashionistas zogen damals nicht nur Tops über T-Shirts, sondern trugen auch gerne ein Kleid (natürlich mit Spaghetti-Trägern) über Shirt und Jeans.

Trend #10: Muppet Hats

Zur typischen 90er-Mode gehörten die sogenannten Muppet Hats. Muppet Hats sind Bucket Hats, auch unter dem Begriff Fischerhüte bekannt, aus flauschigem Material. Dieser 90er-Style feiert aktuell wieder ein großes Revival.

Modetrends der 90er: Kate Moss im weißen Shirt

Trend #11: Flanell-Hemden mit Karo-Muster

Perfekte Passform? In der Mode der 90er Jahre spielte die eine Nebenrolle. Bestes Beispiel: die kuscheligen Flanell-Hemden mit Karomuster. Die waren nicht nur den Herren vorbehalten, sondern vor allem von uns Frauen gerne in XXL und zu jeder Jahreszeit getragen. Dieser lässige 90er-Style ist zeitlos und lässt sich super kombinieren.

Trend #12: Weiße T-Shirts

Egal, ob Mann oder Frau: Jeder trug in den Neunzigern ein weißes T-Shirt. Das helle Shirt war das perfekte Basic und ist auch heute noch ein absolutes Must-Have.

Modetrends der 90er: Julia Roberts trägt einen Oversize-Blazer

Trend #13: Neonfarben

Mit der Rave-Szene, die in den Neunzigerjahren ihren Auftakt fand, schwappten auch die dort beliebten Neonfarben in die Modewelt über. Bei den 90er-Styles konnte es nicht knallig genug zugehen. Auch dieser 90er-Trend feiert derzeit ein Revival: Knallige Pinktöne und kräftiges Grün gehören zu den Must-haves der Saison.

Trend #14: Oversized-Blazer

Breite Schulterpolster, weite Schnitte – in den 90er Jahren waren die Blazer oversized geschnitten. Was lange Zeit als Fashion No-Go galt, ist schon seit Jahren wieder total angesagt. Die XXL-Jacken sind nämlich ein festes Keypiece moderner Streetstyle-Looks.

Modetrends der 90er: Britney Spears mit schmaler Sonnenbrille

Trend #15: Schmale Sonnenbrillen

Die Krönung des hippen Neunziger-Looks: getönte Sonnenbrillen in Rot, Blau oder Rosa. Am besten mit sehr schmalen Gläsern. Die farbigen Gläser sorgten beim Tragen für extrem gute Laune.

Modetrends der 90er: Christina Aguilera mit gekreppten Haare

Trend #16: Bunter Lidschatten

Dieses Motto galt in den 90ern, was das Augen-Make-up angeht. Da wurde zum rosa Lippenstift blau-silberner Lidschatten kombiniert. Leider gingen die Schminkversuche in den Neunzigern oft daneben.

Further reading:  Wie du beim ersten Date strahlst

Modetrends der 90er: Arschgeweih

Trend #17: Zwirbelhaare zum 90er-Style

Die Gel-Igel-Frisur und die Krepp-Strähnchen sind nicht alles, was die 90er-Mode frisurentechnisch für uns bereithielt. Auch Zwirbelhaare waren damals der letzte Schrei. Dazu wurden am Kopf mehrere Haarpartien abgeteilt, gezwirbelt und am Kopf zu kleinen Knötchen eingedreht.

Modetrends der 90er: Mary Kate und Ashley Olsen mit Scrunchies

Trend #18: Gekreppte Haare

Ein paar Strähnen abgeteilt, durch das Kreppeisen gezogen und schon hatte man DIE Trendfrisur der Neunziger: Krepp-Strähnchen. Generell war es in den 90ern in, trotz Pferdeschwanz oder Zopf (mit Mittelscheitel) links und rechts an der Stirn je eine Strähne hängenzulassen.

Modetrends der 90er: Pamela Anderson trägt einen Muppet Hat

Trend #19: Arschgeweih als 90er-Tattoo

Tattoos sind aus der 90er-Mode nicht wegzudenken. Für alle, die sich doch an die Nadel getraut haben, kam in den Neunzigerjahren nur eine Körperstelle infrage: das Steißbein. Mit Tribals verziert, fand dort das Arschgeweih Platz.

Modetrends der 90er: Arschgeweih

Trend #20: Scrunchies im 90er-Style

In den 90er Jahren trugen sie (fast) alle: Scrunchies. Die stoffbezogenen Haargummis waren das ultimative Haaraccessoire. Mittlerweile haben es die Stoff-Haarbänder wieder auf unsere Köpfe geschafft. An den Anblick hat man sich also längst wieder gewöhnt.

Modetrends der 90er: Mary Kate und Ashley Olsen mit Scrunchies

Scrunchies haben übrigens einen großen Vorteil: Sie schonen die Haarstruktur. Weil die Bänder so weich sind, ist die Gefahr von Haarbruch gering. Außerdem sitzen Scrunchies schön locker, sodass keine Knicke im Haar entstehen.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jeder findet alle gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen möchtest oder nicht darfst. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen.

Titi And The German Kid