Wie man die perfekten Kleider für jede Figur findet

Verschiedene Kleiderformen an Frauen

Die Wahl der richtigen Kleidung kann einen erheblichen Einfluss auf das Erscheinungsbild und das Selbstbewusstsein einer Person haben. Jeder Körper ist einzigartig, und verschiedene Figurentypen erfordern unterschiedliche Ansätze bei der Auswahl der Kleiderformen. Beim Stilbewusstsein geht es weniger darum, aktuellen Trends hinterherzujagen. Es geht vielmehr darum, die individuelle Körperform schmeichelhaft in Szene zu setzen. Und ein Kleid kann ein großartiger Figurschmeichler sein, wenn man seine Körperform kennt. Unabhängig davon, ob der Oberkörper kurz oder die Hüften breit sind: Wer sich seiner Proportionen bewusst ist, findet leicht die beste Passform. Dabei gilt natürlich immer, dass die oberste Priorität darin liegt, sich in einem Outfit wohlzufühlen. Unsere Tipps helfen bei der Suche nach den schönsten Kleidern der Saison.

Figurtypen im Überblick

Wer unzufrieden mit einem Outfit ist, das am Model oder im Schaufenster doch so gut aussah, hat wahrscheinlich nicht die richtige Passform gewählt. Wer wissen will, welcher Kleidertyp am besten passt, sollte seinen Figurtyp kennen.

Kleider für die Sanduhrfigur

Sanduhr-Typ oder X-Silhouette

Sanduhrfiguren sind tendenziell kurvig mit proportionalen Hüften und Oberweite. Frauen mit diesem Körpertyp haben meist einen Oberkörper, der als ausgeglichen im Verhältnis zur Beinlänge gilt. Bei der Kleiderwahl ist es vor allem von Vorteil, die ausgeprägte Taille zu betonen. Die schönsten Kleider für Frauen mit Sanduhrfigur haben einen V-Ausschnitt, eine schmalere Taille und sind oben figurbetont. Wickelkleider mit Taillengürtel sind beispielsweise eine tolle Option für Sanduhrfiguren. Bei weiten T-Shirt-Kleidern sieht es gut aus, wenn sie mit einem schmalen Ledergürtel kombiniert werden.

Further reading:  Die besten Stoffe für Hosen: Welcher passt zu dir?

Kleider für die Apfelfigur

Apfel-Typ oder O-Silhouette

Bei Frauen mit apfelähnlichem Körpertyp liegt die Betonung auf der Körpermitte. Die Beine sind verhältnismäßig dünn. Und: Apfeltypen neigen dazu, einen eher flachen Po zu haben. Jedes Kleid, das die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper lenkt, ist damit eine gute Wahl. Dazu gehören Bindekleider, Kleider mit fallender Taille, Swing-Kleider, Kleider mit verziertem Oberteil oder Empire-Taille. Kleider in A-Linie, Wickelkleider und Kleider mit langen Röcken sind ebenfalls eine gute Wahl, da sie den Mittelteil kaschieren. Ein wichtiger Vorzug des Apfeltyps sind die Beine. Diese werden vor allem durch kürzere Kleider in Szene gesetzt.

Kleider für die Birnenfigur

Birnen-Typ oder A-Silhouette

Frauen mit einem Birnen-Körpertyp haben in der Regel einen dünneren Oberkörper und breitere Hüften und Oberschenkel. Um die Proportionen ausgewogen wirken zu lassen, sollten Frauen mit Birnenfigur Kleider wählen, die dem Oberkörper mehr Volumen verleihen. In diesem Sinne bieten sich Kleider mit trägerlosem Oberteil, offenem Halsausschnitt, V-Ausschnitt, Schößchen, A-Linie oder einem weiten Rock, der die Hüften kaschiert, an. Kleider mit Details im Brustbereich sorgen für einen ausgleichenden Effekt. Wer ein Kleid ins Auge fasst, das an den Hüften eng anliegt, ist meist gut beraten, wenn es eine Nummer größer gewählt und von einer Schneiderin oder einem Schneider in der Taille angepasst wird.

Kleider für die Rechteckfigur

Rechteck-Typ oder I-Silhouette

Wer eine Rechteckfigur hat, ist gut beraten, nach Kleidern Ausschau zu halten, die eine weibliche Silhouette erzeugen. Das Etuikleid ist in diesem Sinne eine passende Kleiderform. Denn diese figurbetonten Kleider schaffen eine definierte Taille. Gleiches gilt für Wickelkleider, die die Taille betonen und den Oberkörper formen. Rechteckfiguren sehen auch in Kleidern mit Rüschen und Volants toll aus. Denn diese Details erzeugen Volumen an den richtigen Stellen. Schön können auch A-Linien-Kleider aussehen. Sie sind an der Taille eher eng und werden nach unten weit, was ausgleichend wirkt.

Further reading:  Hooligans und Mode: Die modische Wiederbelebung einer Jugendkultur

Kleider für die Dreieckfigur

Dreieck-Typ oder Y-Silhouette

Für Frauen mit einer auch als Inverted Triangle bekannten Figur eignen sich Kleider, die ausgleichend auf das Schulter-Hüft-Verhältnis wirken und den Blick auf die untere Körperhälfte lenken. Die Kleider sollten dabei helfen, die Schultern optisch zu verkleinern und die Aufmerksamkeit auf die untere Körperhälfte zu richten, um ein ausgewogeneres Erscheinungsbild zu erzielen. V-Ausschnitt-Kleider beispielsweise strecken den Oberkörper und lenken den Blick nach unten. A-Linien-Kleider verleihen Volumen um die Hüften und Empire-Kleider betonen die schmalste Stelle unter der Brust und lassen den Stoff ab der Taille locker fallen, was den Oberkörper optisch streckt.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Zeigen, was man hat: Durchtrainierte Beine werden im kurzen Kleid betont. Straffe Arme können im ärmellosen Kleid hervorgehoben werden. Tüll und Seide, Rüschen und Volants unterstreichen die feminine Seite.

Wer relativ kurze Beine hat, ist mit einem kurzen Kleid gut beraten, denn im Mini wirken die Beine länger und schlanker. Auch Seitenschlitze sind ein Hingucker.

Für kleine und zierliche Frauen kann es schwierig sein, ein Kleid zu finden, das die Figur nicht untergehen lässt. Kleider mit geraden Linien in Knielänge verlängern optisch die zierliche Figur. Auch ein V-Ausschnitt lässt größer wirken.

Hoffentlich haben diese Tipps geholfen, das richtige Kleid für Ihre Figur zu finden. Lassen Sie sich von Ihrem individuellen Stil inspirieren und probieren Sie verschiedene Kleiderformen aus, um die beste Passform zu finden. Denken Sie daran, am wichtigsten ist, dass Sie sich in Ihrem Outfit wohlfühlen. Titi And The German Kid bietet eine große Auswahl an stilvollen Kleidern für jeden Figurtyp, schauen Sie vorbei!

Further reading:  Titi and the German Kid – Der ultimative Guide zum Bemalen deiner Jeans