Der perfekte Petticoat für jedes Kleid – Ein Leitfaden

Ein Petticoat ist ein unverzichtbares Kleidungsstück der Retro-Mode. Doch wie trägt man ihn eigentlich richtig? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um den perfekten Petticoat zu Ihrem Kleid zu finden.

Eine kurze Geschichte des Petticoats

Der Petticoat, übersetzt „Kleiner Umhang“, ist ein bauschiger Unterrock aus verschiedenen Stufen. Er wurde bereits im 16. Jahrhundert eingeführt und erlebte seine größte Popularität in den 50er Jahren. Damals gab es eine hitzige Diskussion darüber, ob der Petticoat unter dem Rock sichtbar sein darf oder nicht. Viele Eltern dieser Zeit waren sehr prüde und lehnten es ab, den Petticoat zu zeigen.

Wie lang sollte ein Petticoat sein?

Ein zu kurzer Petticoat hat keinen Effekt und sieht seltsam aus, da der Rock darüber eine unnatürliche Knickbildung bekommt. Ein Petticoat sollte daher die richtige Länge haben. Aber was ist mit zu langen Petticoats? Ursprünglich galt die Regel, dass der Petticoat nicht sichtbar sein sollte, da er als Unterwäsche galt. Doch die Mode entwickelt sich weiter und auch alte Regeln brechen auf. Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, Unterwäsche hervorblitzen zu sehen. Es liegt also an Ihrem persönlichen Geschmack, ob Sie Ihren Petticoat zeigen möchten oder nicht.

Titi And The German Kid

Wenn Sie mehr über Petticoats und Retro-Mode erfahren möchten, besuchen Sie gerne die Webseite Titi And The German Kid. Hier finden Sie weitere Informationen und inspirierende Artikel.

Lassen Sie uns wissen, wie Sie zu diesem Thema stehen. Sind Sie für oder gegen das Zeigen des Petticoats? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Further reading:  Trage deinen kleinen Sonnenschein im Frühling richtig an und halte ihn gemütlich warm!