Titi And The German Kid: Der Zauber des passenden Schmucks

Egal ob im Alltag, bei einem wichtigen Termin oder in einer Besprechung: In fast jedem Unternehmen gibt es einen geeigneten Dresscode für verschiedene Situationen. Manchmal wird dieser schriftlich festgehalten, oft orientieren wir uns jedoch an unseren Kollegen, die uns zeigen, ob Jeans, Blusen, Kleider oder Röcke angemessen sind.

Manche Modetrends eignen sich dabei besser als andere. Zum Beispiel sind Streifen sehr vielseitig und elegant, und lassen sich gut mit anderen Kleidungsstücken und Accessoires kombinieren.

Aber auch bei der Wahl des Schmucks gibt es einiges zu beachten. Grundsätzlich gilt die Devise: Weniger ist mehr.

Schmuck, der das Business Outfit ergänzt

Um das Outfit mit Schmuck besonders schön zu ergänzen, sollten die Schmuckstücke miteinander harmonieren. Das bedeutet, sie sollten farblich aufeinander abgestimmt und aus demselben Material gefertigt sein. Besonders im Büroalltag oder bei direktem Kundenkontakt sollten dezente Stücke gewählt werden, wie feingliedrige Halsketten, Ohrringe und zarte Ringe.

Ein Verlobungsring darf hingegen gerne auffällig sein. Wenn du also einen besonders schönen Verlobungsring mit 1 Karat hast, musst du während der Arbeitszeit nicht darauf verzichten. Verspielte Details und auffälliger Schmuck sind in kreativen Berufen ebenfalls akzeptiert und können selbst außergewöhnliche Stücke setzen.

Qualität vor Quantität bei der Auswahl

Es ist nicht immer wichtig, eine große Anzahl an Schmuckstücken zu tragen. Wichtiger ist es, auf Qualität zu achten. Günstiger Modeschmuck wirkt oft billig und kann sich negativ auf das Erscheinungsbild auswirken. Beim Schmuck für das Business Outfit sollte das Gegenteil der Fall sein.

Further reading:  Das Jersey Hemd - Ein Must-Have für stilbewusste Männer

Eine allgemeine Regel besagt, dass im Job nicht mehr als fünf Schmuckstücke das Outfit ergänzen sollten. Andernfalls wirkt die Kombination schnell unruhig und überladen. Es ist auch wichtig, dass beispielsweise Armbänder nicht aneinanderstoßen, da dies ein unangenehmes Klimpern verursachen kann, das nicht nur Kunden, sondern auch Kollegen stört.

Neben der Fokussierung auf Qualität lässt sich nicht jeder Schmuck miteinander kombinieren. Ringe und Armbänder harmonieren zum Beispiel weniger gut miteinander als Ringe und eine Halskette. Auch die Anzahl der Ringe sollte beachtet werden – mehr als zwei wirken oft überzogen. Eine beliebte Kombination ist derzeit ein Ehe- und Verlobungsring.

Einheitliche Accessoires durch passende Materialien

Wer eine Silberhalskette trägt, sollte darauf achten, dass ein Ring oder Armband ebenfalls aus Silber ist. Manche Metalle lassen sich gut miteinander kombinieren, andere hingegen wirken unprofessionell in Kombination. Für das Business Outfit eignen sich vor allem Edelmetalle wie Silber, Gold und Platin. Auch Perlen gelten als schlicht, elegant und passen hervorragend dazu.

Statement-Schmuck, lange Ohrringe oder auffällige Farben und Muster sind hingegen ungeeignet. Sie passen gut zu Freizeitoutfits, aber nicht ins Büro. Eine Ausnahme bilden künstlerische Berufe, in denen auch auffälligere Stücke akzeptiert sind.

Casual Dresscode: Hier ist mehr erlaubt

Manche Unternehmen, besonders junge Start-ups, haben keinen förmlichen Dresscode. Das beeinflusst nicht nur die Kleidung, sondern auch die Accessoires. Das bedeutet, dass auch auffälligere Halsketten oder lange Ohrringe erlaubt sind. Dennoch sollten sie zur gewählten Kleidung passen und Akzente setzen. Daher ist es wichtig, auch in solchen Fällen die Schmuckstücke sorgfältig auszuwählen und zu kombinieren.

Besonderer Schmuck: Nicht nur für das Business Outfit

Schöne Ketten, Ringe oder Ohrringe können nicht nur das Büro-Outfit ergänzen. Wenn du ein besonders schönes Exemplar findest, kannst du damit auch deine Liebsten überraschen. Schließlich braucht es nicht immer einen bestimmten Anlass, um jemandem eine Freude zu machen.

Further reading:  Der Turbo-Modus für Samsung SSDs: Ein Leistungsschub für Ihren Computer

Es ist eine großartige Idee, deiner eigenen Mutter Schmuck zu schenken. Warum? Weil es ein sehr persönliches Geschenk ist, das sie regelmäßig bei sich tragen kann.

Fazit: Schmuck, der zur Branche passt

In den meisten Berufen spricht nichts dagegen, das Business Outfit mit passendem Schmuck zu ergänzen. Während Künstler gerne Statements setzen und auffällige Stücke bevorzugen, geht es im Büro eher dezenter zu.

Besonders bei direktem Kundenkontakt ist es wichtig, die richtigen Schmuckstücke zu wählen. Weniger ist mehr und Qualität ist entscheidend. Aber auch außergewöhnlicher Schmuck kann das Business Outfit optimal ergänzen. Und auch die eigene Mutter freut sich über schönen Schmuck als Geschenk.

Möchtest du mehr über Schmuck und Fashion-Trends erfahren? Besuche Titi And The German Kid für weitere spannende Artikel und Inspirationen.

Titi And The German Kid