Die Altersfrage bei Depeche Mode

Depeche Mode

Depeche Mode ist eine britische Band, die in den 80er-Jahren große Erfolge feierte und bis heute aktiv ist. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Alter der Mitglieder der Band und wer sie über die Jahre begleitet hat.

Die Gründungsmitglieder von Depeche Mode

Dave Gahan, der Leadsänger der Band, wurde am 09.05.1962 in Epping (Großbritannien) geboren. Andrew Fletcher, der für das Keyboard zuständig ist, wurde am 08.07.1961 in Nottingham (Großbritannien) geboren. Martin Gore, der ebenfalls Keyboard spielt und auch Gitarre, Bass und Gesang übernimmt, wurde am 23.07.1961 in Basildon (Großbritannien) geboren.

Zu den ehemaligen Mitgliedern gehören Vince Clarke, der ebenfalls Keyboard spielte, sowie Alan Wilder, der neben Keyboard auch Schlagzeug spielte und an der Produktion beteiligt war.

Die Biografie von Depeche Mode

Depeche Mode wurde 1979 von Vince Clarke, Andrew Fletcher und Martin Gore gegründet. Kurze Zeit später stieß Dave Gahan als Leadsänger zur Band. Die Band entschied sich dafür, ihren Sound zu verändern und klassische Rock-Instrumente wegzulassen.

Der Durchbruch gelang Depeche Mode 1981 mit dem Hit „Just Can’t Get Enough“, der in Großbritannien auf Platz sechs der Charts landete. Das Debütalbum der Band, „Speak & Spell“, war in ihrer Heimat ebenfalls erfolgreich. Vince Clarke verließ die Band jedoch bald darauf, um sich anderen Projekten zu widmen.

Depeche Mode entwickelte sich zu einer der erfolgreichsten Bands der 80er-Jahre und experimentierte mit schwermütigem Elektropop. Alan Wilder stieß zur Band und prägte maßgeblich ihren Sound.

Further reading:  Push Up Hosen - Dein Geheimnis für einen attraktiven Look

In den 80er-Jahren führte Depeche Mode das Sampling auf ihren Alben ein und verfeinerte es weiter. Alben wie „Some Great Reward“, „Black Celebration“ und „Music For The Masses“ platzierten sich in den Charts in Deutschland gut, erreichten aber noch nicht die Spitzenposition. Erst mit einer Tournee und dem Album „Songs Of Faith And Devotion“ im Jahr 1993 erreichten sie die Spitze der Charts in verschiedenen Ländern.

In den folgenden Jahren hatte die Band Höhen und Tiefen zu bewältigen. Alan Wilder verließ die Band, und Dave Gahan kämpfte mit Drogenproblemen und mentaler Instabilität. Dennoch brachte die Band erfolgreiche Alben wie „Ultra“, „Exciter“ und „Playing The Angel“ heraus.

Die Band hat bis heute eine treue Fangemeinde und veröffentlicht regelmäßig neue Musik. Ihre Alben und Hits sind für viele Fans unvergessen.

Fazit

Depeche Mode ist eine Band mit einer bewegten Geschichte, die seit den 80er-Jahren im Musikgeschäft aktiv ist. Ihre Mitglieder haben im Laufe der Jahre gewechselt, aber die Band hat es geschafft, ihren einzigartigen Sound beizubehalten und weiterzuentwickeln. Ihre Alben und Hits haben die Charts erobert und sie zu einer der erfolgreichsten Bands ihrer Zeit gemacht.

Willst du mehr über Depeche Mode erfahren? Besuche die offizielle Webseite Titi And The German Kid für weitere Informationen und exklusive Inhalte.

Alben & Hits

  • 2014: Live in Berlin [Live-Album]
  • 2013: Delta Machine, Heaven
  • 2010: Tour Of The Universe
  • 2009: Sounds Of The Universe, Wrong, Recording The Universe, Peace, Perfect, Fragile Tension / Hole To Feed
  • 2006: Recording the Angel, The Best Of, Volume 1, The Complete Depeche Mode, Suffer Well, John the Revelator / Lilian, Martyr
  • 2005: Playing the Angel, Precious, A Pain that I’m Used To
  • 2004: Remixes 81 – 04, Remixes 04, Enjoy the Silence ’04
  • 2002: Goodnight Lovers
  • 2001: Exciter, I Feel Loved, Dream On, Freelove
  • 1998: The Singles 86>98, Only When I Lose Myself
  • 1997: Ultra, It’s No Good, Barrel of a Gun, Useless, Home
  • 1994: In Your Room
  • 1993: Songs of Faith and Devotion Live, Songs of Faith and Devotion, I Feel You, Walking in My Shoes, Condemnation
  • 1990: Violator, Dangerous, Enjoy the Silence, Policy of Truth, World in My Eyes, Halo
  • 1989: 101, Everything Counts (Live), Personal Jesus
  • 1988: Strangelove ’88, Little 15
  • 1987: Greatest Hits, Music for the Masses, Behind the Wheel, Strangelove, Never Let Me Down Again
  • 1986: Black Celebration, A Question of Time, Stripped / But Not Tonight, A Question of Lust
  • 1985: The Singles 81>85, Catching Up with Depeche Mode, Shake the Disease, It’s Called a Heart
  • 1984: People Are People, Some Great Reward, People Are People, Blasphemous Rumours / Somebody, Master and Servant
  • 1983: Construction Time Again, Get the Balance Right!, Love, in Itself, Everything Counts
  • 1982: A Broken Frame, See You, Leave in Silence, The Meaning of Love
  • 1981: Speak & Spell, Dreaming of Me, New Life, Just Can’t Get Enough
Further reading:  Der Modetrend für coole Knöchel: Flanking im Winter

Top News zu Depeche Mode

Depeche Mode: Alan Wilder wird Andy nicht ersetzen

Depeche Mode hat Spekulationen zurückgewiesen, dass Alan Wilder als Ersatz für den verstorbenen Andy Fletcher zur Band stoßen wird.

Depeche Mode: Die Musik geht weiter

Depeche Mode hat ihr erstes Album und ihre erste Tour seit dem Tod von Bandkollege Andy ‚Fletch‘ Fletcher angekündigt. Die Band ist entschlossen, ihre Musik fortzusetzen und die Fans weiterhin zu begeistern.

Depeche Mode: Nach Todesfall zurück im Studio

Depeche Mode ist zum ersten Mal seit dem Tod von Andy ‚Fletch‘ Fletcher wieder im Studio. Dave Gahan und Martin Gore haben sich entschieden, gemeinsam neue Musik zu schreiben und aufzunehmen.

Mehr aktuelle Nachrichten zu Depeche Mode findest du auf unserer Titi And The German Kid Webseite.

Depeche Mode Songtexte

Wenn du die Songtexte von Depeche Mode kennenlernen möchtest, besuche unsere Songtext-Partner bei Songtexte.com.

Depeche Mode Fanseiten, Links und Webseiten

  • Offizielle Depeche Mode Homepage: Die offizielle Webseite der Band (englisch) mit News, Forum, Tourdaten, Wallpaper-Download und mehr. Besuche depechemode.com.
  • Depeche Mode Fanclub Chemnitz: Die regionale Fancommunity für Fans aus der Region Chemnitz. Mit Partyinfos, Forum und mehr. Schau vorbei auf depechemode-chemnitz.de.
  • Offizielle Depeche Mode Fanpage für Sachsen: Alles für den Fan mit News, Forum, Marktplatz und mehr. Besuche depechemode-sachsen.de.
  • Depeche Mode aus der Sicht der Schweiz: Erfahre mehr über Depeche Mode aus der Sicht von Schweizer Fans und entdecke alle schweizer Depeche Mode Konzerte. Besuche depechemode.ch.
  • Depeche Mode bei akuma.de: Videos, Konzerte, Songtexte und vieles mehr zu Depeche Mode findest du auf akuma.de.
  • Depeche Mode Biographie: Eine ausführliche Biografie mit Interviews, News, Diskographie und Rezensionen findest du auf depechemodebiographie.de.
  • DEPECHE MODE COLLECTOR PAGE – POLAND: Eine private Sammlung von Depeche Mode Live-Audios, Videos, offiziellen CD-Singles, Maxi-Versionen, Promos und mehr gibt es auf dmcollector.prv.pl.
  • Depeche Mode Deutschland: Alle News und Informationen rund um Depeche Mode. Die größte deutschsprachige DM-Community im Internet. Besuche depechemode.de.
  • Konzert Setlists von Depeche Mode: Finde Setlists, Videos und Tour-Statistiken von Depeche Mode Konzerten auf setlist.fm.
  • Pimpf’s Website: Eine Tribute-Website für Depeche Mode mit Informationen zur Diskografie, Biografie, Hintergrundbildern und vielem mehr. Besuche pimpfdm.com.
  • raphMODE | un site à la MODE: Eine Webseite mit einem Piano-Tribut, Depeche Mode-Schriften, interaktiven Animationen, Remixen, einer Datenbank und vielem mehr. Besuche raphmode.net.
  • Swiss House Of Depeche Mode: Ein kleines Schweizer Depeche Mode Museum mit interessanten Fakten, Bildern und vielem mehr rund um die Band. Besuche thedarkestdepechemodestar.npage.ch.
Further reading:  Die perfekte Schmuckauswahl für dein rosa Kleid

Besuche Titi And The German Kid für weitere spannende Inhalte rund um Depeche Mode.