Die Kunst des Hemdenbügelns: So glättest du deine Hemden perfekt!

Hemden zu bügeln kann eine echte Herausforderung sein, aber mit den richtigen Tricks ist es gar nicht so schwer. Niemand möchte schließlich mit zerknitterter Kleidung zur Arbeit oder zum wichtigen Bewerbungsgespräch gehen. Hier findest du eine Anleitung, wie du Hemden richtig bügelst und Falten vermeidest.

Was du vor dem Bügeln beachten solltest

Bevor du mit dem Bügeln loslegst, benötigst du ein gutes Bügeleisen und ein Bügelbrett oder eine andere glatte, hitzebeständige Unterlage. Hemden lassen sich am besten im feuchten Zustand glätten, daher empfiehlt es sich entweder ein Dampfbügeleisen mit Sprühfunktion zu verwenden oder eine zusätzliche Sprühflasche mit destilliertem Wasser bereitzuhalten.

Werfe außerdem einen Blick auf das Herstelleretikett deines Hemdes. Dort findest du oft ein Bügeleisensymbol, das dir die maximal empfohlene Bügeltemperatur anzeigt. Achte darauf, das Hemd entsprechend der Empfehlungen zu bügeln.

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Hemdenbügeln

Sobald dein Hemd frisch gewaschen ist, kannst du mit dem Bügeln beginnen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du dabei vorgehen solltest:

Schritt 1: Kragen bügeln

Lege das Hemd mit der Innenseite auf das Bügelbrett und fange mit dem Kragen an. Bügle mit dem Bügeleisen von der Kragenspitze zur Mitte, um Falten zu vermeiden. Glätte auch die Seite des Kragens, die nach außen sichtbar ist. Falls das Hemd Kragenstäbchen hat, stecke sie wieder hinein.

Schritt 2: Manschetten bügeln

Sei vorsichtig beim Bügeln der Manschetten, da die Knöpfe schmelzen könnten. Bügle entweder vorsichtig um die Knöpfe herum oder glätte den Stoff nur von der Rückseite aus. Bei umschlagbaren Manschetten klappst du die Manschette auseinander, bügelst sie glatt und schlägst sie dann um.

Further reading:  Welches Hemd passt perfekt zur Fliege?

Schritt 3: Ärmel bügeln

Bügle die Ärmel in der Regel von rechts. Lege einen Ärmel mit der Rückseite auf das Bügelbrett und bügle von unten nach oben, ohne die obere Seite zu plätten. Wenn du ein spezielles Ärmelbrett hast, kannst du den Ärmel einfach darüberstülpen und von allen Seiten bügeln.

Schritt 4: Schulterpartien bügeln

Die Schulterpartie lässt sich einfach an der spitzen Seite des Bügelbretts bügeln. Platziere diese mit der Innenseite auf das schmale Ende des Bügelbretts und bügle von außen nach oben in Richtung Kragen.

Schritt 5: Vorder- und Rückseite bügeln

Lege das Hemd mit der Innenseite auf das Bügelbrett und bügle zuerst die Vorderseite mit der Knopfleiste. Arbeite dich dann zur Rückseite und zur zweiten Hälfte der Vorderseite vor, bis alles glatt ist.

Schritt 6: Knopfleiste bügeln

Bügle um die Knöpfe herum, damit sie sich nicht verformen, und glätte den Stoff kräftig von links. Falls das Hemd Aufdrucke hat, bügle diese ebenfalls nur von links.

Lasse das Hemd anschließend abkühlen, indem du es auf einen Bügel hängst und in den Schrank legst. So bleibt es knitterfrei bis zum nächsten Tragen.

Bügeln ist vielleicht nicht die beliebteste Aufgabe, aber mit diesen Tipps und Tricks wirst du Hemden wie ein Profi glätten können. Also schnapp dir dein Bügeleisen und leg los! Du wirst dich wundern, wie einfach es ist, deine Hemden perfekt zu bügeln.

Titi And The German Kid