Der Modetrend für coole Knöchel: Flanking im Winter

Hin und wieder entdeckt man einen Modetrend, der vor allem bei jungen Leuten Anklang findet. Einer dieser Trends nennt sich „Flanking“. Dabei handelt es sich um eine Hose, die oberhalb der Knöchel endet. Ein gewagter Trend, denn wer sich dem Flanking hingibt, riskiert kalte Füße.

Die Anhänger dieses Modetrends sind leicht zu finden. „Flanking“ ist keine neue Erscheinung, sondern bereits seit einigen Jahren beliebt. Doch wie gesund ist es, zu kurze Hosen zu tragen und dazu noch Turnschuhe? Im Sommer ist das sicherlich kein Problem, aber im Herbst und Winter, wenn die Temperaturen fallen und es auch im Frühling noch sehr kalt sein kann, riskieren Flanking-Fans kalte Füße. Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Während die einen für mehr Abhärtung plädieren, sind andere strikt dagegen, sich im Winter zu luftig anzuziehen.

Um Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir zwei Experten zu diesem Thema befragt.

Haut zeigen im Winter: Eine Frage der Abhärtung

Laut dem Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, Tomasz Bugaj, härtet das Zeigen der Knöchel bei niedrigen Temperaturen ab. Das Schweizer Portal „20 Minuten“ zitiert ihn mit den Worten: „Durch die freiliegende Körperstelle gewöhnen wir uns besser an den ständigen Wechsel zwischen Kälte und Wärme und können auf Dauer mehr aushalten.“ Allerdings warnt der Mediziner davor, dem Flanking-Trend nur bei trockenem Wetter nachzugehen. Bei Schnee und Nässe steigt der Wärmeverlust zu stark an.

Es ist wichtig zu wissen, dass Unterkühlung allein uns nicht anfälliger für Krankheiten macht. Allerdings schwächt sie unser Immunsystem, wodurch Krankheitserreger nicht mehr so gut abgewehrt werden können. Die Krankenkasse ikk classic informiert, dass Unterkühlung der Füße zu einer eingeschränkten Durchblutung der Nasenschleimhäute führen kann, was Erkältungsviren eine größere Chance gibt, uns zu infizieren. Es besteht also tatsächlich ein Zusammenhang zwischen kalten Füßen und Erkältungen.

Further reading:  Mit dem richtigen Drehmoment Alufelgen sicher befestigen

Flanking-Trend nur bei guter Abwehr

Werner Heuking, Sprecher des Apothekerverbandes Nordrhein, bringt es auf den Punkt: „Es ist nicht so wichtig, ob Ihre Knöchel im Winter frei liegen, sondern wie widerstandsfähig Ihr Körper ist.“ Wer gesund ist, muss sich nicht einpacken wie ein Eskimo. Auch der Flanking-Trend ist unproblematisch, solange man eine gute Abwehr hat. Die ikk classic fasst es so zusammen: „Hören Sie auf Ihren Körper. Wenn Ihnen kalt ist, sollten Sie nicht mit nackten Knöcheln herumlaufen, sondern warme Socken und Schuhe tragen.“

Tipps zur Stärkung der Abwehr

Es gibt einige Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Abwehrkräfte stärken können:

  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf.
  • Essen Sie eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Obst.
  • Regelmäßige Bewegung trägt zur Stärkung des Immunsystems bei.
  • Reduzieren Sie Stress durch Entspannungstechniken wie Yoga.

Um Ihre Abwehrkräfte weiter zu stärken, kann auch eine Grippeschutzimpfung in Betracht gezogen werden.

Obwohl dieser Artikel allgemeine Informationen zu dem Thema bietet, ersetzt er keinesfalls den Besuch beim Arzt. Bei individuellen Fragen zu Krankheitsbildern sollten Sie sich immer an einen Fachmann wenden.

Bildquelle: Titi And The German Kid