Titi And The German Kid: Mode-Tipps für Damen über 60 Jahre alt

Meine Mama ist vor Kurzem 60 geworden. Auf ihrer Geburtstagsparty sah sie einfach fantastisch aus in ihrem knallroten Kleid. Das hat mich dazu inspiriert, mich einmal mit Mode für reifere Damen zu beschäftigen. Was kann man mit 60 noch tragen und was sollte man lieber aus dem Kleiderschrank verbannen? Oder gibt es vielleicht sogar Narrenfreiheit ab einem gewissen Alter? Ich habe mich mit meiner Mama über Falten, das perfekte Kleid und Exzentrik im Alter unterhalten.

Der beste Look für Frauen über 60

Meiner Meinung nach ist es im Alter noch wichtiger, seine Vorzüge zu betonen. Jede Frau hat etwas Besonderes, das sie auszeichnet, und darauf sollte man den Fokus legen. Wenn zum Beispiel Falten am Hals oder ein Brustausschnitt vorhanden sind, sollte man vielleicht nicht unbedingt zu tiefen Dekolletés greifen, sondern stattdessen seine schönen Rundungen betonen. Spitzenoberteile lassen einen schnell alt aussehen, während die Farbe Schwarz immer schick wirkt. Hingegen sieht Weiß immer chic aus, egal ob es sich um Baumwolle, Seide oder sogar Leinen handelt.

Die perfekte Wahl für ein Kleid

Ein Etuikleid passt immer! Auch Wickelkleider sehen eigentlich immer chic aus. Wenn man schlank ist, darf das Kleid eine Handbreit über dem Knie enden, ansonsten ist Knielänge ideal. Längere Kleider sollten an der schmalsten Stelle der Wade enden. Ein vertieft angesetzter Rock mit schwingendem Faltenrock kann auch sehr vorteilhaft aussehen.

Further reading:  Grüne Schuhe - So kombinierst du sie perfekt zu deinem grünen Kleid!

Tipps zum Kaschieren von Problemzonen

Die Problemzonen, von denen du sprichst, sind vor allem der Hals und Brustansatz, Oberschenkel und Oberarme. Meiner Meinung nach ist es am besten, seine Stärken zu betonen und von den weniger vorteilhaften Stellen abzulenken. Wenn keine Taille mehr vorhanden ist, sollte man nichts tragen, was die Taille betont. Mit auffälligen Accessoires wie einer Statement-Brille, einer tollen Kette, Seidenblumen und natürlich Tüchern kann man von diesen Problemzonen ablenken. Und vergiss nicht die Hüte! Sie lenken den Blick auf sich. Warum nicht zu einem schlichten, klassischen Kleid knallrote Schuhe tragen?

Der jugendliche Look

Prinzipiell finde ich, dass man zu seinem Alter stehen sollte. Das bedeutet aber nicht, dass man sich verstecken sollte! Früher haben sich ältere Menschen ab einem gewissen Alter nur noch in Beige- und Grautönen gekleidet, und das habe ich immer sehr schade gefunden. Ich ziehe gerne knallige Farben an, bleibe aber bei klassischen Schnitten. Natürlich kann man auch mal zu einem ungewöhnlichen Schnitt greifen, wenn er zur Figur und zur Trägerin passt! Wer noch eine jugendliche Figur hat, hat natürlich viel mehr Auswahl.

Exzentrik im Alter

Ja, ich finde diese Damen auch großartig. Mode ist immer ein Ausdruck der Persönlichkeit, und im Zweifel sollte man immer das tragen, worin man sich wohlfühlt und sich nicht verkleiden. Das gilt natürlich genauso für junge Leute.

Mode mit 60 Jahren

Schminken im Alter

Ich schminke mich kaum, und wenn, dann sehr dezent, so dass man es fast nicht sieht. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Nur sollte man sich nicht die ergrauten Augenbrauen dunkel schminken, denn dann sieht man aus wie angemalt. Wer positiv denkt und sich schön fühlt, strahlt das auch aus.

Further reading:  Titi und das Deutsche Kind: Eine Reise durch die Welt von Depeche Mode

Kleidungsstücke, die man meiden sollte

Ab einem gewissen Alter sehen Kleider mit Spaghettiträgern nicht mehr schön aus, genauso wie alles, was zu knapp an den Beinen endet.

Modische Vorteile des Alters

Mit dem Alter weiß man genau, was einem gefällt und was einem steht. Man hat seinen eigenen Kleidungsstil und trägt ihn selbstbewusst. Ich weiß genau, was zu mir passt – angefangen bei den Haaren bis hin zu den Schuhen.

Mein Tipp an euch

Mehr Mut zu Hüten! Sie machen jede Frau chic!

Bild-Credits

Titi And The German Kid | titiandthegermankid.com