Ein modischer Blick auf die Kleidung in Iran

Iran – ein Land mit einer faszinierenden Kultur und Geschichte. Aber wie kleiden sich die Frauen dort eigentlich? Welche Regeln und Trends gibt es in Bezug auf Kleidung? In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Einblick in die Modewelt des Iran.

Ein neues Bild von Kleidung in Iran

Wenn man an die Kleidung im Iran denkt, kommen einem oft traditionelle Vorstellungen von Kopftüchern und Ganzkörperverhüllungen in den Sinn. Doch diese Zeiten gehören der Vergangenheit an. In den großen Städten wie Teheran sind die Frauen modisch und selbstbewusst gekleidet. Der einstige Mantel wurde durch lange und taillierte Blazer, genannt „Manteau“, ersetzt, und die Kopftücher sind weiter nach hinten gerutscht. Die Kleidung ist farblich perfekt aufeinander abgestimmt und die Frauen legen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Unterschiede zwischen Stadt und Land

Auf dem Land ist die Kleidung oft konservativer und einfacher. In manchen Regionen tragen die Frauen weiterhin den traditionellen Tschador, wenn sie das Haus verlassen. Auch lokale Traditionen spielen eine Rolle, wie zum Beispiel bunt gemusterte lange Mäntel in kurdisch geprägten Gegenden. In den südlichen Provinzen sind bunt gemusterte Überwürfe beliebt. Doch auch hier sind Veränderungen zu beobachten, da der Manteau und die bunten Kopfbedeckungen immer mehr Einzug halten.

Kleidungsregeln für Frauen

Die Kleidungsregeln für Frauen im Iran sind relativ einfach zu befolgen. Der Körper sollte von den Fußgelenken bis über die Ellenbogen bedeckt sein, ebenso die Haare. Eine gute Möglichkeit dies zu erreichen, ist ein Oberteil, das bis zur Mitte des Oberschenkels reicht, kombiniert mit einer nicht zu langen Hose. Die Kleidung kann figurbetont sein, aber sollte nicht zu eng anliegen. Als Kopfbedeckung eignet sich ein luftiger Schal, der farblich zur Kleidung passt. Lassen Sie einfach ein Ende des Schals vorne und eins hinten herabhängen, um einen eleganten Look zu erzielen. Diese Kleidungsregeln gelten für die gesamte Öffentlichkeit außerhalb des Hotelzimmers.

Further reading:  Wie sich bei 24 Grad stilvoll kleiden?

Tipps und Tricks

Besonders in heißen südlichen Regionen oder in der Wüste sollten die Kopftücher oder Schals aus dünnem, luftigem Stoff sein. Nehmen Sie am besten mehrere Schals mit, die farblich auf Ihre Kleidung abgestimmt sind. Für tagsüber sind bequeme flache Schuhe empfehlenswert, denn nicht alle Sehenswürdigkeiten und Straßen sind eben. Abends können Sie natürlich auch hohe Schuhe tragen. Bei Wanderungen und Trekkings, sowie in der Wüste und im Hochgebirge, können Frauen auch Trekkingkleidung tragen. Wichtig ist, dass die Kleidung nicht zu eng anliegt und die Hose bis zum Knöchel geht. Eine Kopfbedeckung wie ein Dreieckstuch reicht aus, das im Nacken geknotet wird. In der Wüste und abseits der Öffentlichkeit ist eine Kopfbedeckung meistens nicht notwendig, aber halten Sie immer ein Tuch griffbereit für den Sonnenschutz oder den Fall, dass Sie auf Fremde treffen.

Kleidungsregeln für Männer

Für Männer ist die Kleiderwahl im Iran noch einfacher. Lange Hosen und langärmelige Hemden oder T-Shirts sind angemessen. Kurzärmlige Hemden werden zwar nicht gerne gesehen, sind aber in den Städten toleriert. Eine Jacke rundet das Outfit ab.

So, jetzt sind Sie bestens vorbereitet auf Ihre Reise in den Iran. Genießen Sie die einzigartige Kultur und zeigen Sie Ihren eigenen Stil! Und sollten Sie noch mehr Inspiration suchen, besuchen Sie gerne Titi And The German Kid für weitere modische Tipps und Reiseerlebnisse.