So nähst du dein eigenes Kleid

Ein gut geschnittenes Kleid steht jeder Frau. Punkt! Dieses Zitat stammt von niemand Geringerem als Coco Chanel, einer Ikone der Haute Couture. Denk nur an das wunderschöne schwarze Kleid, das Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany’s“ trug. Es wurde von Hubert de Givenchy entworfen, einer wahren Legende, die uns im März 2018 verlassen hat.

Ob im Film, in Zeitschriften oder einfach nur bei einem besonderen Anlass – bestimmte Kleider bleiben uns im Gedächtnis. Manchmal haben wir jedoch eine bestimmte Vorstellung in unserem Kopf, die wir im Laden nicht finden können!

Aber hier kommt die gute Nachricht: Du musst keine erfahrene Näherin sein, um deine eigene Kleidung zu nähen! Egal ob Abendkleider, Sommerkleider, Trapezkleider oder 50er-Jahre-Kleider – alles ist möglich, mit oder ohne Nähmaschine!

Folge einfach unseren Tipps aus professionellen Nähkursen und lass deiner Kreativität freien Lauf. Hier sind die einzelnen Schritte, die du befolgen kannst:

Ein Kleid nähen – die einzelnen Schritte

Wie kann man ein Kleid selber nähen? Wir verraten es Dir!
Die gute Nachricht: Ein schlichter Schnitt ist oft der Eleganteste! | Quelle: Pixabay

Hole schon mal dein Nähzeug heraus! Als Anfänger kann es zunächst kompliziert erscheinen, ein Kleid oder eine Hose zu nähen. Aber wenn du die einzelnen Schritte aufschlüsselst, wird schnell alles klarer.

Es gibt eine Vielzahl von kostenlosen Tutorials und Schnittmustern online, die dir helfen können. Du findest sie auch in Nähbüchern oder Zeitschriften. Hier sind zunächst einmal die wichtigsten Schritte:

  • Wähle einen Stoff und wasche ihn: Für dein erstes Kleid empfehlen wir einen Naturfaser-Stoff wie Baumwolle. Entscheide dich für einen blickdichten Stoff, damit du kein Futter nähen musst. Wasche den Stoff vorher, da er leicht einlaufen kann, und bügle ihn.
  • Wähle ein Schnittmuster: Ein Muster kann dir am Anfang helfen, da es die spezifischen Maße und Formen für die verschiedenen Teile des Kleides angibt.
  • Messe den Stoff ab: Kaufe dir ein Maßband und nimm dir Zeit für die Messungen, bevor du mit dem Schneiden des Stoffs beginnst.
  • Schneide den Stoff sorgfältig: Lege das Schnittmuster auf den Stoff und folge den Linien, die du gerade gezeichnet hast, um die verschiedenen Teile deines Kleides zu schneiden. Lasse zum Nähen immer einen zusätzlichen Zentimeter Stoff an den Rändern!
  • Nähe dein Kleid: Nimm dir die notwendige Zeit, um die Nähte ordentlich zu nähen. Der Ausschnitt und der Saum erfordern besondere Aufmerksamkeit.
  • Der letzte Schliff: Sobald du dein Kleid genäht hast, kannst du einen Reißverschluss oder einen Druckknopf anbringen, um es leichter öffnen und schließen zu können. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und verziere dein Kleid nach deinem eigenen Stil!
Further reading:  Titi And The German Kid: Die Geheimnisse des Silent-Modus

Wie nähe ich ein einfaches Kleid?

Setze dir anfangs keine zu komplizierten Ziele. In nur wenigen Schritten kannst du ein hübsches Kleid nähen, ganz ohne Nähkurs oder teure Nähmaschine. Du brauchst nur Nadel und Faden und die einfachen Anweisungen von Profis.

Nadel und Faden - mehr braucht man nicht! | Quelle: pixabay

Ein Tunika-Kleid in zwei Stunden? Ja, das geht! Wie? Das erfährst du Schritt für Schritt auf Titi And The German Kid.

Du kannst auch ein Kleid aus 2 Rechtecken nähen oder ein trägerloses Kleid. Die Möglichkeiten sind endlos!

Die besten Anleitungen zum Nähen eines Kleides

Wenn du noch weiter gehen möchtest, solltest du eine Nähwerkstatt besuchen oder einen privaten Nähkurs absolvieren. Dort lernst du nicht nur die Grundstiche, sondern auch verschiedene Techniken wie das Einnähen von Einlagen und Futter, das Anfertigen von Abnähern, Falten und Rüschen, das Nähen von Ärmeln und Manschetten und vieles mehr.

Es gibt auch viele Blogger, die online Muster und Nähanleitungen für Kleider anbieten. Hier findest du eine Auswahl:

Wie näht man ein Kleid ohne Schnittmuster?

Wenn du das Wort „Schnittmuster“ hörst und in Panik gerätst, keine Sorge! Du kannst ein schönes Kleid auch ohne Schnittmuster nähen. Im YouTube-Tutorial „Anna’s Nähschule“ erfährst du, wie du in einfachen Schritten, ohne Schnittmuster und in weniger als 30 Minuten ein schönes Kleid zaubern kannst.

Alles, was du dafür brauchst, ist ein Baumwollstoff, ein Maßband, einen Stift, eine Schere, Stecknadeln und natürlich deine Nähmaschine. Das sommerliche Jerseykleid ohne Schnittmuster findest du hier.

Further reading:  Perfekt gestylt bei 16 Grad

Die besten YouTube-Kanäle zum Nähen lernen

„Anna’s Nähschule“ und „Finas Ideen“ hast du nun bereits kennengelernt, aber es gibt noch viele weitere nähbegeisterte YouTuberInnen, die ihre besten Tipps zum Selbermachen von Kleidern mit dir teilen. Hier findest du eine Auswahl:

  • How to slay Omas Kleiderschrank
  • Dein Atelier
  • einfach nähen

Jetzt kann es losgehen! Viel Spaß beim Nähen!