Wie dein Hemd immer perfekt sauber wird!

Bist du auch genervt davon, dass deine Hemden nach dem Waschen zerknittert aus der Maschine kommen? Oder möchtest du einfach länger Freude an deinen teuren oder maßgeschneiderten Hemden haben? Keine Sorge, wir haben hier ein paar Tipps für dich, wie du deine Hemden richtig wäschst und bügelst!

Sortiere deine Hemden richtig

Um sicherzustellen, dass deine Hemden nach der Wäsche noch genauso farbecht sind wie vorher, solltest du sie vor dem Waschen sortieren. Dunkle und helle Hemden sollten getrennt voneinander gewaschen werden. Außerdem ist es am besten, wenn du nur Hemden in die Waschmaschine legst, um unschöne Knitterfalten zu vermeiden. Eine Ladung aus sieben Hemden ist perfekt!

Wasche Knöpfe und Kragen richtig

Eine Frage, die immer wieder auftaucht: Sollte man die Knöpfe beim Waschen schließen? Im Gegensatz zu Reißverschlüssen können die Knöpfe ruhig offen bleiben. Allerdings sollte der oberste Knopf geschlossen sein und der Kragen aufgestellt werden. So behält das Hemd seine Form und eventuelle Verschmutzungen am Kragen verschwinden beim Waschen.

Die richtige Temperatur und Umdrehungen

Welche Temperatur du für deine Hemden einstellen solltest, hängt von der Farbe ab. Weiße Hemden vertragen höhere Temperaturen, während 30 bis 40 Grad für farbige Hemden völlig ausreichend sind. Achte immer auf die Angaben auf dem Etikett. Reduziere außerdem die Umdrehungen der Waschmaschine, um die Hemden schonend zu reinigen und Knitterfalten zu minimieren.

Das richtige Waschmittel

Für weiße Hemden eignet sich ein Vollwaschmittel, das auch Bleichmittel enthält und somit gründlich reinigt. Bei bunten oder dunklen Hemden solltest du hingegen ein Bunt- oder Feinwaschmittel verwenden, um die Farben zu schonen. Wenn du Hemden aus Seide hast, gibt es spezielle Seidenwaschmittel oder sogar entsprechende Programme in manchen Waschmaschinen.

Further reading:  Titi And The German Kid: Die geheimen Tricks zum schnellen Hemdenbügeln

Das richtige Trocknen

Du hast zwei Möglichkeiten, deine Hemden zu trocknen. Entweder hängst du sie an der Wäscheleine oder auf einem Wäscheständer auf und ziehst sie dort schön glatt – aber nicht zu fest, um die Passform nicht zu beeinträchtigen. Oder du nutzt den Trockner, achte aber darauf, niedrige Temperaturen und reduzierte Umdrehungen einzustellen, um die Hemden zu schonen.

Mit diesen Tipps wird dein Hemd garantiert perfekt sauber und sieht aus wie neu. Also los, probiere es aus und zeige der Welt, wie gut du dich um deine Hemden kümmerst! Und wenn du weitere Tipps zum Waschen und Bügeln von Hemden suchst, schau doch mal auf Titi And The German Kid vorbei!

Foto von dpa/Federico Gambarini